Trainingszeiten | Kontakt | Impressum | Feedback | Shop
Wasserflöhe Tauchen Verein Unterstützung Galerie




Über Uns

Geschichte ←
Team

Philosophie

Integration
Pädagogik
Therapie
Barrierefreies Tauchen - gemeinsam erLeben

Die Wasserflöhe ist das erste Projekt in Deutschland, die das Tauchen als erlebnispädagogische und therapeutische Maßnahme auch für geistig behinderte Menschen seit 1999 regelmäßig anbietet.

2012
Bis heute konnten über 30 Behinderte am Tauchtraining der Wasserflöhe teilnehmen. Wenn auch Sie an der Erfolgsgeschichte mitwirken möchten, freuen wir uns, wenn Sie uns als Taucher, Tauchlehrer oder bei der Vereinsarbeit aktiv unterstützen. Mehr Infos dazu finden Sie hier.



2011
Das Tauchtraining der Wasserflöhe konnte erstmals regelmäßig ohne Ferien-Unterbrechung alle 14 Tage stattfinden. Dies ist vor allem den vielen neuen ehrenamtlichen Helfern zu verdanken, die sich mit der Fortbildung zum Handicapped Dive-Buddy als Tauchbegleiter qualifiziert haben.

Zum ersten Mal bot sich in diesem Sommer auch die Gelegenheit für ein gemeinsames Grillfest am Lager in Griesheim. Mehr als 60 Gäste ließen sich Würstchen und selbst gemachte Leckereien bei akustischer Live-Musik schmecken und hatten einen wunderbar geselligen Nachmittag.

Im August wurde das diesjährige Weiterstädter Baumgartenstraßenfest zugunsten der Wasserflöhe ausgerichtet. Der gleichnamige Verein spendet die Erlöse der seit 2003 alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung an gemeinnützige Organisationen.

Im Oktober war der Verein für integrativen Tauchsport Darmstadt e.V. erstmals mit einem eigenem Infostand am 3. Tag der Vereine "Aktive für Darmstadt" im damstadtuim vertreten.

Da das Hallenbad in Griesheim 2011/12 saniert wird, musste nach einer neuen Trainingsmöglichkeit gesucht werden. Nach vielen Telefonaten mit der Stadt Darmstadt kann das Tauchtraining in der Wintersaison 2011 / 2012 nun im Nordbad Darmstadt statt finden.



Beim 20. integrativen Spiel- und Sportfest, dem "Fest der Perspektiven", bekam der Verein für integrativen Tauchsport Darmstadt e.V. für sein Projekt der integrativen Tauchgruppe "Die Wasserflöhe" den Integrationspreis 2011 des Förderverein "Schlappekicker Aktion" der Franfurter Rundschau. Dieser Foderverein zeichnet damit jedes Jahr fünf integrative Projekte mit besonderem ehrenamtlichen Engagement aus.

2010
Nach langer Suche haben die Wasserflöhe endlich einen kostengünstigen Lagerraum in Griesheim gefunden, nicht weit von unseren Schwimmbädern entfernt. Mit Ünterstützung vieler Mitgliedern wurde der Umzug bewerkstelligt.

Die neue Internetseite der Wasserflöhe geht mit dem heutigem Design online. Auch sind die Wasserflöhe jetzt mit einer eigenen Fan-Seite auf Facebook vertretten.

Wie auch 2005 wollten die Wasserflöhe wieder ein Schnuppertauchen für den KBF (Körperbehindertenförderung Neckar-Alb eV), die mit Behindertenfreizeit auf den Bessunge Jugendhof untergracht waren,veranstallten. Leider fiel das Schnuppertauchen im Rößdörfer Freibad wegen schlechten Wetter in Wasser.

Die Wasserflöhe nahmen an einem Internetvoting "Hilfe für Helden" auf Stylesucks.com teil. Das T-Shirtlabel aus Bremen versprach dem Gewinner 2,- € von jeden verkauftem T-Shirt. Leider belegten die Wasserflöhe nur den 2.Paltz.



Überraschend bekamen die Wasserflöhen ihrer Weihnachtsfeier eine Spende von 555,- € der Wälldorfer Scherzbuben überreicht.

2009
Eine Bewerbung beim bundesweiten Wettbewerb startsocial bringt den Wasserflöhen sogar einen Preis ein: Als eines von 100 besonders förderungswürdigen sozialen Projekte in Deutschland erhalten sie ein 3-monatiges Beratungsstipendium, in dessen Rahmen zwei Experten die Strukturen und Prozesse im Verein beleuchten und beurteilen helfen. Mit dieser Starthilfe und einem gemeinsam erarbeiteten Maßnahmenplan konnte die ehrenamtliche Arbeit der bis dahin in Vereinsfragen unerfahrenen Mitglieder grundlegend strukturiert und der Auftritt der Wasserflöhe professionalisiert werden.



Im Rahmen der Projektwoche „Oh, wie schön ist Rüsselsheim“ wurde an der Helen Keller Schule für praktisch Bildbare in Rüsselsheim von unser Tauchlehrer Marko Bertges ein Tauchprogramm „Abtauchen im Lachebad“ für Mittel-, Haupt- und Werkstufenschüler angeboten.

2008
Um die Tauchgruppe nicht sprichwörtlich untergehen zu lassen, gründeten einige der aktiven Helfer Ende 2008 den Verein für integrativen Tauchsport Darmstadt e.V.

Die Tauchschule aquanaut in Darmstadt unterstützte den Verein dabei maßgeblich, unter anderem indem sie den Wasserflöhe Trainingszeiten in den Schwimmbädern in Griesheim zur Verfügung stellte.

2007
Der Vorstand des Fördervereins behinderter Kinder Langen e.V. löst sich Ende 2007 aus privaten Gründen auf. Damit stand kein Träger für das Projekt mehr zur Verfügung.

2006
Ein Wasserfloh aus einem Behindertenwohnheim in Darmstadt reiste mit unseren Tauchlehrer Marko Bertges 2 Wochen nach Dahab in Ägypten. Sie ist dort das erste Mal im Roten Meer und im Dolfin Reef in Eliat/Israel mit Delfinen getaucht.



2005
Marko Bertges entwickelt das Programm „Special Needs Dive Buddy“ als spezielle Weiterbildung von Sporttauchern zu Begleitern für Taucher mit eingeschränkten körperlichen und/ oder geistigen Fähigkeiten.

Die Wasserflöhe veranstallteten ein Schnuppertauchen im Langener Freibad für den KBF (Körperbehindertenförderung Neckar-Alb eV), die mit Behindertenfreizeit auf den Bessunge Jugendhof untergracht waren.

2004
Der Regionalsender des hr-Fernsehen berichtet in der Hessenschau über die Wasserflöhe.

Die Wasserflöhe waren für einen Tag ins MonteMare Indoor Divecenter in Rheinbach bei Bonn geladen und hatte die Möglichkeit in einem 10m tiefen Becken abzutauchen.

2003
SSI/pda Instructor Klaus Polz übergibt die Leitung der integrativen Tauchgruppe "Die Wasserflöhe" an Marko Bertges

2002
Marko Bertges wird Instructor bei der Professional Diving Assocation (pda).

Die Wasserflöhe gehen unter der Domäne www.diewasserfloehe.de mit ihrer ersten Internetseite online.

2001
Marko Bertges wird Handicapped Dive Buddy bei der Handicapped Scuba Assocation (HSA).
Die Sparkasse Langen spendet dem Verein einen eigenen Kompressor.

2000
Aufgrund eines Artikels über die Wasserflöhe in einer bekannten Tauchzeitschrift stösst Marko Bertges zu der Truppe und unterstützt das Projekt von nun an als Divemaster und Erlebnispädagoge.

1999
Die Wasserflöhe werden in Langen bei Frankfurt ins Leben gerufen. Initiator ist der ehem. Förderverein behinderter Kinder Langen e.V. unter der Leitung von Edgar Schöppner und Klaus Polz. Unterstützt wurde das junge Projekt auch von der Lebenshilfe Offenbach e.V. und dem ehrenamtlich engagierten Vater eines Teilnehmers, Werner Fricke.